Buch – LOST AND FOUND

Buch – LOST AND FOUND

29.90

Format: A5 (148 x 210 cm)
Umfang: 48 Seiten
Papier: Blauer Engel
Druck: Farbe auf Pflanzenölbasis, vegan
Sprache: Deutsch
1. Auflage 03/2019
ISBN 978-3-948174-01-9

Versandkostenfrei (innerhalb Deutschland)

Anzahl:
In den Warenkorb

Information

Das Buch ist nach den höchstmöglichen Qualitäts- und Umweltstandards produziert. Die Herstellung erfolgte mit Ökostrom auf nachhaltigem Papier und mit Farben auf Pflanzenölbasis. Yes, it’s vegan!

Das Buch “LOST AND FOUND“ knüpft unmittelbar an die Online-Community „LOST AND FOUND“ an, die von Helena Melikov 2017 gegründet wurde. Das Ziel der Plattform ist die Aufbewahrung bzw. die Erhaltung von Erinnerungen und damit auch der damit verbundenen Geschichte und Kultur. Die abgebildeten Bilder im Buch sind Fotografien aus dem ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, die den Alltag der Menschen während und zwischen den beiden Weltkriegen dokumentieren. Mit zeitgenössischen Texten werden sie neu belegt. Auf diese Weise erlangen sie wieder Aktualität und lassen sich in die Neuzeit übertragen. Der Leser wird angehalten darüber nachzudenken, in welchem persönlichen und geschichtlichen Kontext die ausgewählten Fotografien möglicherweise entstanden sein könnten und welches Schicksal den abgelichteten Menschen, gerade vor dem Hintergrund des Ersten und des Zweiten Weltkrieges zu Teil geworden sein könnte. Dieses Buch verfolgt nicht nur die Absicht einen Beitrag zur allgemeinen Erinnerungskultur in unserer Gesellschaft zu tragen, sondern auch jene den Menschen Hoffnung und Glauben darüber zu vermitteln, dass es zunächst in der Hand und in dem Entscheidungswillen des Einzelnen liegt, ob er seine Mitmenschen als Feind oder als Freund ansieht.


Autorin | Ani Menua

Ani Menua (1983) absolvierte 2011 das Studium der Philosophie, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und Slavischer Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Seit 2012 lebt und arbeitet sie in Berlin. Im Ergebnis ihrer Deutsch-Armenischen Studien erschien 2018 die deutsche Erstübersetzung des Kommentars zu Aristoteles‘ Analytik des Philosophen David Anhacht, die anschließend u. a.  in die Bibliothek der Wiener Mechitaristen Kongregation und der Calouste Gulbenkian Foundation in Lissabon aufgenommen wurde. 

Ani Menua ist Philosophin, Schriftstellerin und Mitherausgeberin bei Kocmoc Publishing Space. Gemeinsam mit Helena Melikov veröffentlichte sie das Lyrik- und Prosaband „LOST AND FOUND“, das die Idee der „LOST AND FOUND“ – Communitiy in die Welt des Prints übersetzt. Das Ziel ihrer Arbeit ist es Verbindungen in den Sphären der Philosophie, Kunst und Literatur aufzuspüren, die leicht zu übersehen sind oder neue zu schaffen, wenn sie fehlen.

Idee, Konzept & Gestaltung | Helena Melikov

Helena Melikov (1985) absolvierte 2013 den Studiengang Medienproduktion an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Sie lebt in Berlin und arbeitete einige Jahre als selbstständige Grafikdesignerin und Fotografin. Dabei lagen ihre Schwerpunkte überwiegend im Editorial Bereich. Als Art-Direktorin arbeitete sie u.a. für Magazine im Bereich Lifestyle, Reisen, Philosophie, Gesundheit & Pflege und Business. Als Kommunikationsdesignerin fühlt sie sich in der Verantwortung kreative und wertvolle Lösungen zu finden, Form und Inhalt miteinander in Einklang zu bringen und damit einen hohen ästhetischen Wert zu erzeugen. Helenas Herz schlägt für Print und Digital, ihre Hände aber lieben das Papier. Zusammen mit Christian Dettler gründete sie Kocmoc Publishing Space, bei dem Print auf Digital trifft. Als Verlegerin, Mitherausgeberin und Grafikdesignerin lässt sie Ideen von Künstlern und Schriftstellern Realität werden.